Eterna Modern Fit Kurzarm kupfer kariert mit Modern ButtonDownKragen Braun Braun 26

B01NH2UWS7

Eterna Modern Fit Kurzarm kupfer kariert mit Modern Button-Down-Kragen Braun (Braun 26)

Eterna Modern Fit  Kurzarm kupfer kariert mit Modern Button-Down-Kragen Braun (Braun 26)
  • Good Shirt Made in Europe
  • Bügelfrei
  • Kragenform: Button-down
  • Kurzarm
  • 100% Baumwolle
  • Regular Fit
  • Pflegehinweis: bei 40° Schonwaschgang waschen
  • Modellnummer: 8960
Eterna Modern Fit  Kurzarm kupfer kariert mit Modern Button-Down-Kragen Braun (Braun 26)
Vor dem Medizin-Aufnahmetest musste eine Frau erst einmal blank ziehen.
  • getshirts Das Schwarze Auge TShirt Götter Ifirn Sorbet
    /
  • audienzz /
  • In Indien hat eine Studienanwärterin wegen Täuschungsverdachts vor ihrer Aufnahmeprüfung öffentlich den BH ausziehen müssen. Die Kontrolleure hätten ihr gesagt, dass sie zur Prüfung nur zugelassen werde, wenn sie den Büstenhalter ablege, sagte die junge Frau dem Sender NDTV. Dessen Verschluss habe den Metall-Detektor an der Zugangstür zu der medizinischen Hochschule ausgelöst.

    "Also habe ich den BH dort ausgezogen und meiner Mutter gegeben, die draußen wartete", sagte die Frau. Eltern einer anderen Studentin erzählten, dass ihre Tochter den Knopf einer Jeans-Hose entfernen musste, bevor sie zur Prüfung zugelassen wurde. In den Unterlagen über die Zulassung zur Prüfung ist von BHs und Jeans-Knöpfen nicht die Rede, allerdings sind dort Bekleidungsvorschriften enthalten, darunter der Verzicht auf dunkle Kleidung, lange Ärmel, Broschen, Abzeichen, feste Schuhe und Socken.

    Die College-Leitung verwies darauf, es gebe strikte Anweisungen, nur diejenigen zur Prüfung zuzulassen, bei denen der Metall-Detektor nicht ausschlage. Der Kampf gegen Täuschungsmanöver bei Prüfungen sorgt in Indien immer wieder für Gesprächsstoff. 2015 wurden im Bundesstaat Bihar mehrere hundert Menschen festgenommen, die Freunden und Verwandten beim Mogeln mit Schwindelzetteln und anderen Materialien geholfen hatten.

  • Rubrikenmärkte /
  • Kontakt
  • Am Montag verkündete Ministerpräsident  Stephan Weil  (SPD), dass es am 15. Oktober vorgezogene Landtagswahlen geben soll. Gegen einen Termin am 24. September, gleichzeitig mit der  Bundestagswahl  hatte die Landeswahlleiterin juristische und organisatorische Gründe angeführt.

    Zuvor hatte Außenminister Rex Tillerson bestätigt, dass Nordkorea  eine ballistische Interkontinentalrakete (ICBM) getestet hatte . Dies hatten die USA zunächst bezweifelt und von einer Mittelstreckenrakete gesprochen. Südkoreas Verteidigungsminister Han Min Koo sagte vor dem Parlament, dass es sich bei der ICBM wahrscheinlich um eine zweistufige Rakete gehandelt habe. Sie habe vermutlich bei einer normalen Flugbahn eine Reichweite von 7000 bis 8000 Kilometern. Anchorage in Alaska ist 6000 Kilometer von Pjöngjang entfernt, Berlin knapp 8000 Kilometer.

    Wie zuvor US-Präsident Donald Trump auf Twitter verurteilte auch Tillerson in einer schriftlichen Mitteilung  den Raketentest  scharf. Er stelle "eine neue Eskalation der Bedrohung" dar für die Vereinigten Staaten, deren Verbündete und Partner, sowie für die Region und die ganze Welt, erklärte Washingtons Chefdiplomat. Die USA würden "härtere Maßnahmen" ergreifen, "um Nordkorea zur Rechenschaft zu ziehen". Für Mittwoch beantragte die US-Regierung  eine Dringlichkeitssitzung im Uno-Sicherheitsrat . Seine Regierung werde es niemals zulassen, dass Nordkorea über Atomwaffen verfügt, bekräftigte der US-Außenminister.